Pflichtfortbildungen für Praxisanleiter

Der Gesetzgeber schreibt für alle Praxisanleiter eine jährliche Pflichtfortbildung im Umfang von 24 Stunden an maximal 4 Tagen vor. Der Nachweiszeitraum umfasst dabei die Zeit vom  15. Juni eines Jahres bis zum 14. Juni des Folgejahres.

Alle Fortbildung für den Nachweiszeitraum 2021/2022 sind bereits belegt. Dennoch können Sie ihre Fortbildungsverpflichtung für 2021/2022 noch erfüllen. Fortbildungen, die bis 2 Monate nach dem Nachweiszeitraum belegt werden, dürfen noch rückwirkend berücksichtigt werden. Deshalb bieten wir bis Anfang August drei weitere 8-stündige Termine an, die sowohl für den kommenden Nachweiszeitraum 2022/2023 als auch für den laufenden Nachweiszeitraum 2021/2022 belegt werden können.

1. Angebot am Donnerstag, 30.06.2022 (Thema palliativ Care I)

Referentin Frau Karina Wittenberg

Einstieg in das Thema Palliative Care: Kurze Wiederholung; Definition und Geschichte, Kübler Ross- Sterbephasen, Total Pain von Cicely Saunders.

Curriculare Lerneinheiten in Bezug auf Palliativ Care in der Pflegeschule in Verbindung zum Ausbildungsplan in der Praxis. / Kurze Info zum Ausbildungsplan und der Gestaltung von Lernsituationen.
Theorie und Umsetzung des Informales Lernen: Praxisaufgabe, Recherche, Darstellung und Beurteilung der Taxonomiestufen nach Bloom
Checkliste: Selbstreflektionsbogen für den Auszubildenden: „Was fällt mir ein zu dem Konzept Total Pain von Cicely Saunders“. Welche Bereiche möchte ich gerne vertiefen in Bezug auf diesen Praxisblock?
Hier erstelle ich ein Beispiel zu diesem Thema mit abschließender Beurteilung.

2. Angebot am Mittwoch 06.07.2022 (Thema Motivation und Bewertung - Erfolgsfaktoren in der Ausbildung)

Referentin Frau Helga Nottebohm

Zum guten Gelingen der Ausbildung ist Motivation ein entscheindender Faktor. Wie kann ich als Praxisanleitung dazu beitragen?

3. Angebot am Dienstag, 26.07.2022 (Thema Palliativ Care II)

Referentin Frau Karina Wittenberg

Theorie und Umsetzung von „Learning by looking“ und von „Learning by doing“ in drei Schritten.
Learning by looking: Mundpflege in der palliativen Versorgung
Learning by doing: Symptom Linderung vom Juckreiz
Die Bedeutung der Reflektion in der palliativen Versorgung und die Kommunikation. Ethische Fallbesprechung – Der Auszubildende nimmt die Rolle des Beobachters ein.

Bitte beachten Sie, dass alle Fortbildungen ab dem 15. Juni 2022 8-stündig sind und in Präsenz stattfinden. Die Kosten betragen 90 €.